Stbr. Katzenelnbogen

Der Rhyolithsteinbruch liegt östlich von Katzenelnbogen

und ist schon seit ca. 1940 im Abbau.

Es ist derselbe Gesteinszug auf dem sich auch der Stbr. Birkenkopf bei Mensfelden befindet.

Allerdings unterscheiden sich die beiden Vorkommen stark voneinander.

In Katzenelnbogen findet man zumeist Albit xx bis 5mm.

Es kommen auch andere Feldspäte vor u.a. Orthoklas .

Vor Betreten des Steinbruchs Erlaubnis einholen.

 

Folgende Mineralien konnten bisher gefunden werden:

 

 

Albit xx bis 5mm kommt in schmalen Spalten auf größeren

Flächen vor.

 

Quarz xx ,langprismatisch,1-2cm sehr selten bis 4cm,nur in engen Klüften.

 

Rutil xx meist schwarze,selten grüne xx in Büscheln oder

auch als Sagenitgitter,selten auch als dichte Masse.

Häufig auch auf und mit Brookit xx verwachsen.

 

Brookit xx in bräunlichen xx.

 

Anatas xx vereinzelt auf und in Chloridmatrix.

 

Xenotim xx,gelb, auf Klüften mit Quarz xx und Albit xx.

 

Monazit-Ce xx,gelb,auf Klüften mit Quarz xx und Albit xx.

 

Kupferkies xx,sehr selten und sehr kleine xx

 

Alle Mineralien, bis auf Albit und Quarz, kommen selten bis sehr selten vor und sind im Millimeterbereich.

Rutil kann auch etwas größer gefunden werden.

Wahrscheinlich kommen noch weitere SE-Mineralien vor,

aber da diese meist recht klein sind, eben auch schwer zu entdecken sind.

Schwarze Rutil xx auf braunen Brookit xx,daneben Albit xx

Gesteinsklasten im Rhyolith

Albit xx,BB 10 cm

Rutil xx als Sagenitgitter auf Albit xx,BB 1 cm

Xenotim x,X 1,6 mm,mit Albit xx

MINERALIEN AUS DEM TAUNUS

IN HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ

STBR.KATZENELNBOGEN